Tag 1 : Bulawayo

ANKUNFT IN BULAWAYO

Nach einem Nachtflug aus Europa und dem Umsteiger in Johannesburg wird Ihre Jagd auf die Juwelen Zimbabwes eröffnet. 

Sie übernehmen Ihren Mietwagen und entdecken zu Beginn Bulawayo, die mit ca. 653.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt Simbabwes.  Sie ist Hauptstadt der Provinz Bulawayo Province im Südwesten des Landes. In Simbabwe sind die Hauptverbindungsstraßen gut geteert und auch wenig befahren. Für die Nebenstraßen braucht man einen Wagen mit hoher Bodenfreiheit und für Nationalparks ist immer ein Gelände­wagen zu empfehlen. 

Ein erstes Juwel können Sie dann mit den Khami Ruins im Westen Bulawayos entdecken. Ca. 20 km außerhalb der Stadt können diese Reste eines ehemaligen Palastkomplexes in einer pittoresken Hügellandschaft im Wald besuchen. Zwar kleiner die Ruinen in Groß-Simbabwe, aber sehr geeignet für einen halb- tägigen Ausflug. 

 

Tag 2 : Great Zimbabwe Ruins

BULAWAYO - LAKE MUTIRIKWI NP (315 km / ca. 04:00 h) 

Es führt Sie der Weg zu den Ruinen Groß-Simbabwes in den Mutirikwi National Park. Eine erste längere Fahrt durch das Land. Über die A9, auf der Mautgebühren anfallen, kommen Sie nach ca. 4 Stunden Fahrtzeit zu Ihrem Ziel für die nächsten zwei Nächte: Norma Jean's Lakeview Resort. 

In diesem National Park liegen die Ruinen von Groß-Simbabwe (auch Alt-Simbabwe, englisch Great Zimbabwe), eine Ruinenstadt, die 39 Kilometer von Masvingo entfernt ist. Der Name Simbabwe bedeutet je nach Dialekt ‚Große Steinhäuser‘ oder ‚geehrte Häuser‘. Die Ansiedlung auf dem gleichnamigen Plateau war die Hauptstadt des untergegangenen Munhumutapa-Reiches (auch Monomotapa-Reich), das außer dem heutigen Simbabwe auch Teile von Mosambik umfasste. Groß-Simbabwe hatte in seiner Blütephase vom 11. bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts bis zu 18.000 Einwohner, wurde von den Monarchen Simbabwes als königlicher Palast genutzt und war das politische Machtzentrum. Ein wahrlich beeindruckendes Juwel der Architektur seiner Zeit. 

Wenn man den steilen Anstieg zum ehemaligen Sitz des Königs von Groß-Simbabwe gemeistert hat und die massiven, gewaltigen Mauern aus dem 11. Jahrhundert sieht, denkt man: Das war’s wert. Aber die Große Einfriedung im Tal übertrumpft alles: 255 Meter lang, bis zu elf Meter hoch ist sie das größte mittel­alterliche Bauwerk Afrikas – komplett ohne Mörtel errichtet. Buchen Sie einen Führer – es lohnt sich!

Tag 3 : Great Zimbabwe Ruins

LAKE MUTIRIKWI NP

Ein Tag zum ausspannen und genießen...  Etwa 10 km entfernt am See Mutirikwi liegt Ihr privat geführte Resort - sehr schön.  Mit einem üppig grünem Garten, Seeblick und Angeboten für alle Budgets findet sich eine erste Erholung. Wie geschaffen für eine Wanderung. 

A view of some of our Budget Accommodation The mysterious ruins of Great Zimbabwe - a 10 minute drive away from us.

Tag 4 : Mutare

LAKE MUTIRIKWI (NP) - MUSANGANO LODGE (317 km / ca. 04:10 h) 

Heute geht es aus dem wunderbaren National Park zur Musangano Lodge in Odzi ca. 30 km vor Mutare gelegen. Eine Fahrt durch die ländlichen Regionen Simbabwes und damit in den Osten des Landes. Fruchtbare Gebirgstäler einer mehr als 300 km langen Bergwelt mit Wasserfällen und und ausgedehnten Wäldern bilden dort einen starken Kontrast zum übrigen Land. Uralte Steinruinen vergangener Kulturen und Tee- und Kaffeeplantagen versetzten den besucher auch heute noch in eine tropisch-exotische Welt. Die Fahrt führt Sie über Gutu und Nyazura teils über unbefestigtes Strecken und lässt Sie dieses Land erleben.  

Tag 5 : Mutare

EASTERN HIGHLANDS

Die Bergwelt im Osten Simbabwe begeisterte die europäischen Kolonisten und Pioniere von Beginn an. Sie erkannten die großartigen ökonomischen Perspektiven die sich Ihnen hier boten. So können Sie heute diese wunderbare Landschaft erleben und im Kerngebiet der Shona erahnen wie dort einst einige der fruchtbarsten und modernsten Farmbetriebe die Versorgung des Kandes übernahmen. 

Heute baut sich dieser Teil Simbabwe zwar erst langsam wieder auf, dennoch empfangen einen die Menschen hier freundlich und offen. Machen Sie einen Abstecher ins Honde Valley, einem der wohl reizvollsten Täler in den Eastern Highlands. Besuchen Sie auch den Eastern Highlands Country Club den Sie von Hauna aus erreichen. 

Empfohlen

Honde Valley

Eastern Highlands Tea Estate

Tag 6 : Mutare

EASTERN HIGHLANDS / MUSANGANO LODGE

Die unter deutscher Leitung von Bigi und Gerd stehende Lodge bietet viele Aktivitäten der näheren Umgebung an. So sind markierte Wanderwege von 1 bis 3 Stunden Dauer durch die Waldlandschaft nutzbar. Dabei lassen sich viele einheimische Vogelarten entdecken. 

Vielleicht möchten Sie eine Moutainbike Tour machen oder lieber im ca. 45 minuten entfernt liegenden Osborne Dam Recreational Park zum Angeln gehen? Auch der nahe gelegene Chikundu Game Park bietet Ihnen das Wildlife der Region.

Daneben bieten sich kulturelle Begegnungen mit den Einheimischen, da die Bigi und Gerd jungen Künstlern gerne Unterstützung getreu ihrer Philosophie anbieten: Unsere Freunde, die uns aus dem Ausland besuchten, genossen es sehr, die Einheimischen zu treffen, da sie so einen Einblick in das Leben der einfachen Simbabwer erhielten. Diese Erfahrungen bildeten die Grundlage für unser Konzept der Musangano Lodge als Ort, an dem Menschen zusammenkommen, um etwas Wichtiges zu tun - was auch immer das sein mag. Wir haben uns Musangano als Treffpunkt für Reisende vorgestellt, die mehr über die Menschen des Landes erfahren wollen, das sie besuchen. 

A Chalet for two - charming and cheerful A Chalet for two - charming and cheerful

Tag 7 : Matobo National Park

MUSANGANO LODGE - AMALINDA LODGE / MATOBO NP (584 km / ca. 06:45 h) 

Heute wird es etwas intensiver mit der Fahrt nach Matobo über Gweru und Bulawayo zurück in den Matobo Nationalpark. Dort ist die Amalinda Lodge Ihr Ziel. "A Wilderness of Granite"  

Diese exklusive, private Safari-Lodge befindet sich im UNESCO-Weltkulturerbe der Matobo Hills, dem ältesten Nationalpark Simbabwes, versteckt in einem alten Buschmann-Schutzgebiet. Die Granitkuppeln und die Burg Kopjes spiegeln die Essenz der Ruhe und Majestät des ungezähmten Afrika wider, wo Tier- und Vogelarten in großer Zahl gedeihen. Das Gebiet ist bekannt für seine gesunde Population von gefährdeten Nashörnern und eines der begehrtesten Reiseziele Simbabwes.

Die Fahrt wird sich lohnen!

Tag 8 : Matobo National Park

MATOBO NATIONAL PARK 

Vergleichsweise klein (425 km²) ist er, aber mit seinen Felsen, die wie überdimensionale Bachkiesel aussehen, und den riesigen Granitrücken bildet der Matobo National Park eine der schönsten Landschaften Afrikas. Und die leopardenreichste.

Aber auch kulturell ist nicht nur das Grab des britischen Eroberers Cecil Rhodes, sondern viel mehr die größte Galerie an Felsenbildern der Welt im Matobo NP zu finden. Mehr als 10.000 Jahre alte Malereien erzählen so eine besondere afrikanische Geschichte der Menschheit die sich in dieser Region nachweislich seit mehr als 40.000 Jahren entwickelt hat.

Der Park eignet sich für einen ein- oder mehrtägigen Ausflug mit dem Geländewagen und ist Heimat der Nashörner.

Tag 9 : Hwange National Park

MATOBO NP - BULAWAYO  (66 km / 0:50 h) /  BULAWAYO - HWANGE NP (Transfer 365 km / 4:41 h)

Heute ist wieder Reisetag und es geht früh los. Bevor Sie aber den Mietwagen wieder zu seiner Station an den Flughafen bringen sollten Sie noch die Ruinen von Khami besuchen. Die zweitgrößte Ruinenstätte des Landes war einst Zentrum eines Staates dessen Macht und Einfluss bis weit über die heutigen Landesgrenzen reichte. Die Ruhe dort wird nur von wenigen Besuchern geströt.

In Zentrum von Bulawayo merkt man schnell, dass es sich nicht um eine gewachsene Stadt handelt, so sehr erinnert der Kern an ein Schachbrett. Zur Orientierung hingegen ist dieses von Vorteil Bevor Sie nun den Wagen am Flughafen zurück geben und dann per Transfer auf den Weg in den Hwange NP sind, schauen Sie doch noch im Zentrum in einem der Museen vorbei. Das Museum of Natural History bietet sicher den besten Überblick über Natur und Tierwelt in ganz Simbabwe. Am Mzilikazi Art und Craft Center im nördlichen Stadtteil in der Taylor Avenue finden sich viele jungen Künstler und Handwerker - ideal für günstige Souvenirs.   

Am späten Nachmittag kommen Sie dann in der Bomani Lodge an und haben noch eine erste Pirschfahrt vor sich. Ein Ereignisreicher Tag liegt hinter Ihnen. 

Aktivitäten und Serviceleistungen

Tag 10 : Hwange National Park

HWANGE NATIONAL PARK

Das Dorf Ngamo Village, auf dessen Land einige der IMVELO Projekte und Lodges stehen, empfängt Sie am Morgen gefolgt von einer Tour durch die IMVELO Community-Projekte.

Die Rückkehr nach Bomani erfolgt dann zum Brunch und danach ist eine Siesta oder ein ein- bis zweistündiger Ausflug zum unterirdischen Beobachtungsposten am Wasserloch möglich. Dort kommen Sie Ellis und anderen Wildtieren ganz nah.

Die Nachmittags-Pirschfahrt endet mit dem Sundowner und Snacks in der Major Pan und endet wieder als Nachtfahrt zurück zur Lodge. Nach kurzer Erfrischung stehen Getränke und Canaps rund um das Lagerfeuer bereit und später noch ein 3-Gänge-Abendessen in der Main Lodge.

Bomani Tented Lodge Bomani Swimming Pool

Tag 11 : Hwange National Park

HWANGE NATIONAL PARK

Dieser Tag bietet vom frühen Morgen an einen Ausflug in den Park. 

So kann auf dem einzigartigen Pump run die Situation der Wasserlöcher und deren Pumpen geprüft werden (in Simbabwe gibt es nur an diesen Pumpenstationen ausreichend Wasser). Ein mitgebrachtes Picknick Mittagessen und eine Siesta unter den Bäumen in Mfagazaan Pan lassen Sie den Geruch des Bush erleben.

Eine gemächliche Nachmittagsfahrt zurück in die Lodge geht von einer Ebende zur nächsten mit ganz viel Wildtierbeobachtung auf dem Weg.

Lagerfeuer, Erfrischungsgetränke und später ein leckeres Abendessen runden diesen Tag ab.

Arrival at Bomani Tented Lodge Aerial view of Bomani Tented Lodge Al fresco dining by the waterhole

Aktivitäten und Serviceleistungen

Tag 12 : Victoria Falls, Zimbabwe

HWANGE NATIONAL PARK - VICTORIA FALLS (Transfer ca. 175 km / 2:17 h)

Heute reisen Sie aus dem Hwange National Park ab und Ihr Ziel ist Victoria Falls - die Stadt an den wunderbaren Wasserfällen. Je nach Kennzahl gehören diese zu den größten der Erde. 

Ihr Transfer bringt Sie zuerst mit dem Elli Express von IMVELO nach Dete und vor dort geht es mit dem Auto zur Gorges Lodge am Rande der Schlucht. Dort angekommen beziehen Sie kleines Chalet oder Zimmer und sind von der ca. 250m tiefen Schlucht des Zambezi Rivers beeindruckt.

Am Nachmittag besteht die Möglichkeit in der Stadt den Victoria Fällen ganz nah zu kommen, oder eine  erste Sundowner Kreuzfahrt auf dem Sambesi zu machen.  Bei Rückkehr in die Lodge erwartet Sie dann ein  3-Gänge-Dinner in der Lodge.

Tag 13 : Victoria Falls, Zimbabwe

VICTORIA FALLS

Nach dem Frühstück besuchen Sie eine Schule in der Umgebung und lernen mit den Kindern und Lehrern vom täglichen Leben in Simbabwe. Oder Sie nehmen Sie den Shuttle nach Victoria Falls Town für eine geführte Tour an den Wasserfällen mit Zeit für einige Souvenireinkäufe gefolgt von einem Picknick am Ufer des Sambesi.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie das Naturschutzgebiet und die Krokodilfarm und genießen einen High Tea auf der Terrasse des Victoria Falls Hotels und nehmen dann den Nachmittag-Shuttle zurück zur Gorges Lodge. Am Abend verwöhnt Sie dann das Team der Gorges Lodge mit einem Abendessen mit Blick auf die Batoka Gorge.

Sunrise at Gorges Double room Resident Verreaux eagle

Aktivitäten und Serviceleistungen

Tag 14 : Victoria Falls, Zimbabwe

VICTORIA FALLS

Ein ganzer Tag letzter steht heute für Sie an und regt noch einmal zur Teilnahme an einigen der vielen anderen Aktivitäten in Victoria Falls an. Zusammen mit IMVELO können Sie ein lokales Dorf am frühen Morgen besuchen oder Sie klettern in der Schlucht mit Lunch am Sambezi Fluss.

Lohnenswert ist auch ein Helikopter Flug mit den Flight of Angels direkt über die Wasserfälle  (kostenpflichtig und CO2 Kompensation empfohlen). 

Sollten Sie noch nicht ausreichend wilde Tiere gesehen haben, so kann auch eine ganztags Safari zum Chobe National Park nach Botswana organisiert werden (kostenpflichtig)

The Flying Fox Flight Of The Angels Gorge Swing

Tag 15 : Ende der Reise

ABREISE AUS SIMBABWE

nach oben